aktualisiert am: 18.11.19

NARRENORDEN

 

Die uniformartige Kleidung der Mitglieder und Garden mancher Faschingsgesellschaften erinnert oft an die französischen Besatzungstruppen im Rheinland bzw. des Militärs autoritärer Herrscher. Damit verbunden war auch die Unterdrückung der freien Meinungsäußerung.

 

Den Faschingsprinzen  als närrischen Regenten  wurde und wird meist eine Garde in solchen Phantasieuniformen zur Seite gestellt. Die Dekoration mit einer Unzahl an Faschingsorden sollte ursprünglich die Geltungssucht mancher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens persiflieren.

 

Im Laufe der Zeit wandelte sich jedoch die Bedeutung der Faschingsorden vom Juxartikel zu Erinnerungs-, Dankes- und Ehrenzeichen sowie zu Vereinsabzeichen in Form eines Haus- oder Jahresordens.